Felix100kmDE

Alles ab 42,2km


Charity und soziales Engagement

Laufend helfen? – Das ist gar nicht so schwer!
Vom ersten Tag meiner Wettkampfkarriere an versuche ich, die beiden Aspekte „Hilfe für andere“ und „Motivation für andere“ in meinem Sport zu verankern.

So geht’s:
Vor jedem größeren Wettkampf suche ich Sponsoren, die einen Euro (oder gerne auch mehr…) pro absolviertem Wettkampfkilometer bezahlen. Dieses Geld spende ich nach dem Wettkampf für ein vorab festgelegtes Projekt.

Sei dabei!
Für meinen nächsten Wettkampf suche ich DICH als Sponsor für einen oder mehrere Kilometer!
Du erreichst mich unter charity@felix100km.de für alle Infos zur Spendenaktion dieses Events:

2017  IRONMAN Zürich  für den Bunten Kreis, Augsburg
Am 30. Juli starte ich beim IRONMAN in Zürich: 3,86 Kilometer schwimmen, 180,25 Kilometer Rad fahren und 42,2 Kilometer laufen. Das Spendengeld meines Wettkampfs kommt in diesem Jahr dem Bunten Kreis in Augsburg zugute. Diese Nachsorgeeinrichtung für Familien mit chronisch, krebs- und schwerstkranken Kindern begleitet jedes Jahr rund 2000 Familien in Schwaben.

20170814_101655


Abgeschlossene Aktionen
In den vergangenen Jahren konnte ich verschiedenen Einrichtungen in meinem Umfeld Motivation und/oder Spendenbeträge zukommen lassen. Allen Sponsoren gilt dafür mein aufrichtiger Dank. Ihr seid mein Antrieb und meine Motivation!

2016  IRONMAN Zürich  250 Euro für das Förderzentrum Elisabethschule, Aichach
Den Ironman in Zürich habe ich 2016 für die Elisabethschule in Aichach absolviert. Die Elisabethschule ist ein staatlich anerkanntes Förderzentrum mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung unter der Trägerschaft der Lebenshilfe Aichach-Friedberg. Dank meines Ausbildungsbetriebs Aktivita und meiner beiden Chefs, Marco Fleckenstein und Andreas Schuster konnte ich 250 Euro an die Elisabethschule übergeben.

IMG-20170503-WA0005


2016  Stadtlauf Stadtbergen  Motivation der Leopold-Mozart-Schüler
Am 05. Mai 2016 durfte ich Grundschüler der Leopold-Mozart-Schule in Leitershofen beim Kinderlauf des Stadtberger Stadtlaufs begleiten. Die gemeinsame Zeit mit den Kids war super und hat allen viel Spaß gemacht – gleichzeitig war es für mich eine besonders reizvolle Aufgabe, die kleinen Sportler mit all meinen Möglichkeiten zum Laufen zu motivieren.


2015  100-km-Biel  100 Euro für die Kartei der Not, Augsburg
Pro Laufkilometer ging 1 Euro an die Kartei der Not. Insgesamt habe ich also 100 Euro für das Leserhilfswerk der Augsburger Allgemeinen erlaufen. Dieses unterstützt Menschen aus der Region, die unverschuldet in Not geraten sind.


2014  100-km-Biel  250 Euro für das St. Anna Gymnasium, Augsburg
In diesem Jahr bin ich in Biel für das Augsburger St. Anna Gymnasium gestartet, das ich zu dieser Zeit selbst als Schüler besuchte. Ich verkaufte die Kilometer an Eltern und Lehrer und konnte somit 250 Euro an den Förderverein der Schule übergeben. Das Geld wurde in die Ausstattung des neuen Geografiesaals investiert.


2013  100-km-Biel  333 Euro für die Leopold-Mozart-Schule, Leitershofen
Bei meiner Premiere in Biel im Jahr 2013 habe ich 333 Euro für den Förderverein meiner ehemaligen Grundschule erlaufen, der Leopold-Mozart-Schule in Leitershofen. Zu diesem Betrag haben beigetragen:
Paul Metz, erster Bürgermeister der Stadt Stadtbergen,
Christoph Gruber, Inhaber des Lokals „Bayern Kini“ in Augsburg-Pfersee,
Hans-Rainer Berlin, Allianz-Generalvertretung in Augsburg-Stadtbergen,
sowie die Privatpersonen Sandra Höckmayer und Andrea Gartner.

000_AUS_30473557